• Presseartikel „100-Jahr Jubiläum HEV Thalwil-Rüschlikon-Oberrieden“

Presseartikel „100-Jahr Jubiläum HEV Thalwil-Rüschlikon-Oberrieden“

14.02.2020

Am 30. Januar feierte der Hauseigentümerverband Thalwil-Rüschlikon-Oberrieden im Schinzenhof Horgen sein 100-Jahr-Jubiläum.

Der Saal war mit rund 230 Mitgliedern und Gästen besetzt, als Präsident Philipp Hüppi nach durchgeführter Generalversammlung und einem von den drei Gemeinden Thalwil, Rüschlikon und Oberrieden offerierten Apéro zum Festakt lud. In seiner Eröffnungsrede dankte er den Sponsoren für ihre Unterstützung und blickte zurück auf 100 Jahre Vereinsgeschichte. Nach einem positiven Fazit zu dem in den vergangenen 100 Jahren Erreichten, wagte er auch einen Blick nach vorne: "Die Erfolgsgeschichte der Hauseigentümerbewegung in den heute immer noch sehr kleinräumigen Strukturen weiterzuführen ist eine Herausforderung, der wir uns mit Engagement stellen wollen. Im Kern hat sich an den Themen und Interessen der Haus- und Grundeigentümer nicht Wesentliches verändert. Das gesellschaftliche und wirtschaftliche Umfeld, in dem wir uns bewegen und zukünftig als Verein behaupten müssen, ist hingegen im Zeitalter von Globalisierung und Digitalisierung einem permanenten Wandel ausgesetzt, dem auch wir uns anpassen und mit dem wir Schritt halten müssen.“

Markus Meier überbrachte als Direktor des HEV Schweiz eine Grussbotschaft. «Der HEV umfasst heute 335 000 Mitglieder. Wir sind damit referendumsfähig», sagte er und forderte die Anwesenden auf, ihre Rechte bei den kommenden Abstimmungen wahr zu nehmen, denn immer mehr Geschäfte beabsichtigen, die Eigentumsrechte einzuschränken. Thalwils Gemeindepräsident Märk Fankhauser gratulierte stellvertretend für alle drei Sektionsgemeinden dem HEV zum Jubiläum und wies auf die guten Standortbedingungen in der Region hin. In einer amüsanten Festrede wendete sich CVP-Nationalrat Philipp Kutter an die Haus- und Wohneigentümer/-innen: «Eigentum bedeutet Freiheit, Verantwortung und Verbundenheit mit der Region!»

Während und nach den naturgemäss politisch gefärbten Tönen der Gastredner setzte das Komikerduo Lapsus dem Jubiläumsanlass mit Sprachwitz, schauspielerischem Können, akrobatischen Einlagen und Klamauk die Krone auf und hielt das zufriedene Publikum den ganzen Abend über bei bester Laune.